#5 Wochenüberblick

Die Sommerferien sind vorbei, der Herbst lässt langsam grüßen und es ist bald soweit!!! Nur noch 1,5 Wochen und dann bin ich in Spanien! Ich kann es kaum fassen und wenn ich mal ganz ehrlich bin, obwohl es echt nicht mehr lange dauert, kann ich es immer noch nicht ganz realisieren…

Da ich ja schulpflichtig bin, muss ich bis zu meinem Abflug hier in Hamburg noch zur Schule gehen. Das mag ja nervig sein, aber es hat auch den Vorteil, dass ich all meine Klassenkameraden noch sehe. (Was soviel heißt wie: Möglichst viel quatschen (auch im Unterricht! 😀 ) und die Zeit damit sinnvoll nutzen. Wir sind jetzt in der zehnten Klasse und für meine deutschen Mitschüler läuft es somit auf den MSA zu, weshalb für sie (eigentlich) Konzentration angesagt ist.

Ich bin schon gespannt wie es in der spanischen Schule wird und hoffe dort möglichst schnell Freunde zu finden. Mal gucken wie anders der spanische Unterricht ist, aber komplett anders wird er wohl nicht sein. Es wär auf jeden Fall hilfreich, wenn ähnliche Themen behandelt werden, da ich dann dementsprechend wenig Schulstoff für die 11. in Deutschland nachholen müsste. Aber es kommt, wie es eben kommt 😉 Angst macht mir dabei, dass ich am Anfang wohl nichts verstehen werde, und ich nicht weiß wie ich damit dann klarkomme.

Meine Vorbereitungen für meinen Abflug laufen inzwischen. Montag zum Beispiel war ich mit meinem Vater bei der Bank um mir ein Giro-Konto erstellen zu lassen. Da im Ausland Gebühren fürs Geld abheben anfallen werden, muss ich eher einmal pro Monat Geld abheben und dann mit Bargeld bezahlen. Bezahl ich aber in den Läden selber mit Karte, sollten eigentlich keine Gebühren anfallen.

Am Samstag war ich vormittags bei meinem Opa um mich von ihm vor meinem Auslandsjahr zu verabschieden, da er jetzt noch auf eine Reise fährt. Es war ziemlich nett, aber natürlich auch etwas traurig zu wissen, dass man sich für eine lange Zeit nicht mehr sieht.

Am Nachmittag war ich dann bei einer Freundin eingeladen zusammen mit einer anderen Freundin zu übernachten und einen PLL („Pretty Little Liars“)-Marathon zu machen, doch haben sie mich dann mit einer geschickten Geschichte dazu bekommen zu einem Freund zu gehen weil Clara dort etwas „vergessen“ hatte, was aber nur ein kleiner Trick war für eine Überraschungsfeier bei ihm zu Hause 🙂 ! All meine engsten Freunde waren da und es war ein echt netter Abend. Danke, nochmal!!

Heute hab ich mir überlegt welche Klamotten ich so mitnehmen möchte, welche wie mir aufgefallen ist, ziemlich viele sind! Mal gucken wie ich alles in  meinen Koffer kriege. Erlaubt sind mir 23kg und ich bin mir sicher, dass ich die ausschöpfen werde 😉 Beim rauslegen meiner Klamotten ist mir aufgefallen, dass ich noch eine schwarze Jeans und vielleicht einen Bikini brauche, welche ich dann morgen mit einer Freundin besorgen werde.

Das ist so, was gerade im Ausblick auf mein Abenteuer abläuft,

Marlene 🙂

P.S: Eigentlich versuche ich immer passende Bilder zu finden, aber hier hat sich das irgendwie nicht so angeboten… Sorry! 😀

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.